Impressum

Impressum und Haftungsausschluss
Die Verbandsgemeinde Weißenthurm ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Sie wird vertreten durch Bürgermeister Georg Hollmann.
 
Verantwortlich für den Inhalt nach § 5 Telemediengesetz (TMG) und § 55 Staatsvertrag für Rundfunk und Telemedien (RStV):
 
>>1.    Herausgeber
Volkshochschule der Verbandsgemeinde Weißenthurm
Kärlicher Str. 4, 56575 Weißenthurm
Leiter: Edward Schneider
 
Postanschrift
Postfach 1263, 56572 Weißenthurm
 
Telefon: 02637/913-411, -413, -415, -451
Telefax: 02637/913-100, -150
Sie können Ihre Fragen auch per E-Mail an uns richten:
Internet: www.vhs-weissenthurm.de
 
>>2.    Aufsichtsbehörde:
Kreisverwaltung Mayen-Koblenz
Bahnhofstr. 9, 56068 Koblenz
>Telefon: 0261 / 108-0,   Fax: 0261 / 35860
E-Mail: info@mayen-koblenz.de>;     Internet: www.mayen-koblenz.de
 
>>3.    Redaktion:
VHS der Verbandsgemeinde Weißenthurm
Jessica Müller, Sabine Simon, Rainer Vogel
Kärlicher Str. 4
56575 Weißenthurm
Telefon: 02637 / 913-415, -413, -404
Fax: 02637 / 913-100, -150
E-Mail: sabine.simon@vgwthurm.de
 
>>4.    Technische Umsetzung / Layout:
Firma cmxKonzepte GmbH & Co. KG
Altusrieder Straße 17, 87764 Legau
Tel.: +49 8330 21378-00
Fax.: +49 8330 21378-29
info@cmxkonzepte.de
http://cmxkonzepte.de
 
>>5.    Fotos und Bildnachweis:
Soweit bei dem auf den Webseiten eingesetzten Fotomaterial keine Quellenangabe vorhanden ist, handelt es sich um Eigenproduktionen oder um Material, das die Volkshochschule der Verbandsgemeinde Weißenthurm aus dem Pool der Fotodatenbanken photocase.com oder pixello.de bezieht.
 
>>6.    Copyright, Urheberschutz und Nutzungsbedingungen:
Das Angebot auf den Online-Seiten richtet sich an Privatkunden und -kundinnen. Mit der Nutzung des Online-Angebotes von der Volkshochschule der Verbandsgemeinde Weißenthurm erkennen Sie die hier geschilderten Nutzungsbedingungen, AGBs und das Copyright automatisch an.
 
Copyright Volkshochschule der Verbandsgemeinde Weißenthurm:
Alle Online-Seiten, Login, Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt. Texte, Bilder, Grafiken sowie die Gestaltung dieser Internetseiten unterliegen dem Urheberrecht. Sie dürfen von Ihnen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch im Rahmen des § 53 Urheberrechtsgesetz (UrhG) verwendet werden.
 
Eine Vervielfältigung oder Verwendung dieser Seiten oder Teilen davon in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen und deren Veröffentlichung ist nur mit unserer Einwilligung gestattet. Diese erteilen auf Anfrage die für den Inhalt Verantwortlichen.
 
Weiterhin können Texte, Bilder, Grafiken und sonstige Dateien ganz oder teilweise dem Urheberrecht Dritter unterliegen. Auch über das Bestehen möglicher Rechte Dritter geben Ihnen die für den Inhalt Verantwortlichen nähere Auskünfte.
 
Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie Emailadressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von sogenannten Spam-Mails bei Verstößen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.
 
>>7.    Haftungsausschluss
>>7.1.  Inhalte: Alle auf dieser Internetseite bereitgestellten Informationen haben wir nach bestem Wissen und Gewissen erarbeitet und geprüft. Eine Gewähr für die jederzeitige Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit und Verfügbarkeit der bereit gestellten Informationen können wir allerdings nicht übernehmen.
 
Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen. Wir haften nicht für Schäden, die durch die Nutzung dieses Internetangebots entstehen. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht, soweit die Vorschriften des § 839 BGB (Haftung bei Amtspflichtverletzung) einschlägig sind.
 
Für etwaige Schäden, die beim Aufrufen oder Herunterladen von Daten durch Schadsoftware oder der Installation oder Nutzung von Software verursacht werden, wird nicht gehaftet.
 
>>7.2.  Links: Unsere Angebote enthalten Links zu externen Webseiten Dritter. Durch diese Links ermöglichen wir lediglich den Zugang zur Nutzung fremder Inhalte nach § 8 Telemediengesetz. Auf die Inhalte der Links haben wir keinen Einfluss.
 
Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.
 
Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.
 
>>7.3.  Urheber- und Kennzeichenrecht: Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.
 
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind.
 
Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.
 
>>7.4.  Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses: Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Volkshochschule der Verbandsgemeinde Weißenthurm
Diese AGBs gelten für alle Anmeldungen zu Veranstaltungen der Volkshochschule Verbandsgemeinde Weißenthurm (VHS), auch für solche, die im Wege der elektronischen Datenübermittlung durchgeführt werden. Studienreisen und Exkursionen, die einen Dritten als Veranstalter und Vertragspartner ausweisen, sind keine Veranstaltungen der VHS. Insoweit tritt die VHS nur als Vermittlerin auf. Für die Richtigkeit der im Programmbuch abgedruckten Daten wird keine Gewähr übernommen.
 
Soweit in den Regelungen dieser AGB nur die weibliche oder nur die männliche Sprachform verwendet wird, geschieht dies lediglich zur sprachlichen Vereinfachung. Soweit diese AGBs nichts Abweichendes vorsehen, gelten ergänzend die Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuchs.
 
Rechtsgeschäftliche Erklärungen (z.B. Anmeldungen oder Kündigungen) bedürfen, soweit sich aus diesen AGB oder aus dem Verbraucher zustehenden Widerrufsrecht bei Fernabsatzgeschäften nichts anderes ergibt, der Schriftform oder einer kommunikationstechnisch gleichwertigen Form (Telefax, E-Mail, Login-Homepage der VHS).
 
>>1.     Vertragsschluss
Die Ankündigung von Veranstaltungen ist unter Vorbehalt. Nach Anmeldung zu einer Veranstaltung und mit Übersendung der Anmeldebestätigung ist der Vertrag wirksam geschlossen.
 
>>2.     Gebühren
Soweit keine besonderen Regelungen getroffen, werden die Gebühren bei Kursbeginn zur Zahlung fällig. Die Bezahlung erfolgt in der Regel per SEPA-Lastschrifteinzug; ansonsten in bar bei der VHS-Geschäftsstelle, Kärlicher Str. 4, 56575 Weißenthurm.
 
Das Zustandekommen einer Veranstaltung ist nicht vom Zeitpunkt des Gebühreneinzugs durch die VHS abhängig. Bei Übernahme der Gebühr durch einen Dritten (Fremdzahler z. B. Arbeitgeber) ist eine vom Zahler zu unterschreibende Kostenübernahmeerklärung auszustellen. Erstreckt sich eine Veranstaltung über mehrere Semester, so gilt die Anmeldung für die gesamte Dauer der Veranstaltung. Die Gebühren für das erste Semester sind bei der Anmeldung, für jedes weitere jeweils zu Beginn des Semesters zu entrichten, wenn keine besonderen Vereinbarungen getroffen werden.
 
Bei Rücklastschriften trägt der/die Teilnehmer/in die dadurch entstehenden Kosten.
 
>>3.     Anmeldebestätigung>/Bezahlung
Bei Anmeldung erhalten Sie eine nicht übertragbare Anmeldebestätigung. Sollten Sie diese nicht vor Kursbeginn erhalten haben, so fragen Sie bitte an bei der Kursleiterin, dem Kurslieter oder der VHS-Geschäftsstelle nach.
 
Die Anmeldung kann telefonisch, per Fax, per E-Mail, per Internet, schriftlich oder persönlich vorgenommen werden. Der Veranstaltungsvertrag kommt durch die Annahmeerklärung der VHS zustande oder aber dadurch, dass die VHS die Annahme bis Veranstaltungsbeginn nicht ablehnt.
 
Ist in der Ankündigung der Veranstaltung ein Anmeldeschlusstermin angegeben, so bedarf eine Anmeldung, die erst nach Anmeldeschluss bei der VHS eingeht, eine ausdrückliche Annahmeerklärung. Das gesetzliche Widerrufsrecht bei Fernabsatzgeschäften wird durch diese Regelungen nicht berührt.
 
>Für Anmeldungen, die per Fax, per E-Mail, Internet, schriftlich oder telefonisch erfolgen, ist eine Abbuchungsermächtigung erforderlich. Die Abbuchung erfolgt wie gesetzlich vorgeschrieben im SEPA-Verfahren. Die Gläubiger-Identifikationsnummer der VHS für das SEPA-Verfahren lautet: DE70ZZZ00000048664. Die Mandatsreferenznummer für Ihr Abbuchungsmandat ist die Kurs-Nr., die auf der elektronischen Anmeldebestätigung ausgewiesen ist. Die Abbuchung im SEPA-Verfahren erfolgt jeweils zum Kursbeginn, soweit konkret nichts anderes vereinbart.
 
Bei nachträglichen Anmeldungen ist die Kursgebühr mit der Kursbuchung fällig.
 
Erfolgt die Kursbuchung per Brief, Fax, E-Mail, Internet oder Telefon gelten die Bestimmungen des Fernabsatzgesetzes. Liegt der vorgesehene Beginn der Kursveranstaltung zum Zeitpunkt der Kursbuchung innerhalb der Rücktrittsfrist nach Fernabsatzgesetz, so gilt die Kursbuchung als Aufforderung, die Dienstleistung bereits innerhalb der Widerrufsfrist zu beginnen.
 
class="apple-converted-space">>>4.     >Rechnungsstellung
Sie erhalten eine Rechnung in der Regel eine Woche vor Kursbeginn. Der Rechnungsbetrag wird am ersten Kurstag zur Zahlung fällig (Ausnahme Punkt 10).
 
>>5.     Teilnahmebescheinigung/Belegungsliste
Eine Teilnahmebescheinigung stellt die VHS auf Wunsch nach Abschluss einer Veranstaltung aus. Voraussetzung hierfür ist die Teilnahme an mindestens 80 % der Unterrichtseinheiten. Die Teilnehmerliste dient als Nachweis über den regelmäßigen Besuch der Veranstaltungen (Kurse, Seminare, Vortragsreihen).
 
>>6.     Mindestteilnehmerzahl
Voraussetzung für die Durchführung eines Kurses ist im Regelfall das Erreichen der Mindestteilnehmerzahl von 8 verbindlichen Anmeldungen (bei Anfängersprachkursen mind. 12) bis zum Kursbeginn.
 
Veranstaltungen, die am ersten Kurstermin nicht die geforderte Mindestteilnehmerzahl erreicht haben, können gekürzt durchgeführt werden. In diesen Fällen erfolgt die Kürzung unter Beachtung und Beibehaltung der geplanten Inhalte und Gesamtkonzeption. Teilnehmende, die mit dieser Kürzung nicht einverstanden sind, können schriftlich erklären, dass sie von dem Kurs zurücktreten. Sie erhalten dann die Kursgebühr zurück.
 
Ebenso können Kurse, die die jeweilige Mindestzahl nicht erreichen, unter Berücksichtigung inhaltlicher und organisatorischer Gesichtspunkte dann durchgeführt werden, wenn die Teilnehmer/innen zur Zahlung eines entsprechenden Gebührenaufschlages (Umlage) bereit sind. Die Entscheidung (Verkürzung, Umlage) hierüber trifft die VHS-Geschäftsstelle.
 
Für Studienfahrten gelten gesonderte Regelungen
> 
>>7.     Fremdsprachenkurse
In Fremdsprachenkursen ab acht Terminen wird die Rechnung in der Regel zum vierten Kurstermin verschickt. Unter dem Vorbehalt zur Einwilligung der VHS-Geschäftsstelle gelten folgende Regelungen:
>>· es besteht die Möglichkeit, auch nach Kursbeginn bis zum dritten Kurstermin einen Kurs zu belegen.
>>· es besteht bis drei Werktage nach dem ersten Kurstermin die Möglichkeit einmalig in einen anderen Sprachkurs zu wechseln.
class="Flietext"> 
class="Flietext">In den Anfängerkursen ist eine Mindestteilnehmerzahl von acht Personen erforderlich. Sind zu einem Fortgeschrittenenkurs weniger als acht Personen angemeldet, wird die Zusammenlegung von zwei Kursen auf vergleichbarem Niveau versucht.
class="Flietext">>Bei Kursen mit weniger als sechs Personen sind  wir im Interesse unserer Kunden bemüht,  auch diese durchzuführen – hier wird im Einzelfall entschieden.
Wir behalten uns jedoch vor, wenn sich Teilnehmer nach Bestätigung des Kurses abmelden die Stundenzahl gem. Staffelung anzupassen bzw. den Kurs ganz abzusagen - auch noch nach Kursbeginn.
class="FettKursinfo">Kurstermine class="Flietext">
class="Flietext">Die Anzahl der Kurstermine richtet sich nach der Anzahl der Teilnehmer und ist wie folgt gestaffelt:
class="Flietext"> 
6 Teilnehmer = 10 Termine
7 Teilnehmer = 11 Termine
8 Teilnehmer = 12 Termine
9 Teilnehmer = 13 Termine
10 Teilnehmer = 14 Termine
11 Teilnehmer = 15 Termine
12 Teilnehmer und mehr = 16 Termine (maximal) class="Flietext"> 
class="Flietext"> 
class="Flietext">Eine Erweiterung der Kurstermine ist nur durch einen Aufpreis möglich, der auf alle Kursteilnehmer umgelegt wird class="Flietext">.
class="Flietext">Ein Einstieg in laufende Sprachkurse ist jederzeit möglich.
 
class="apple-converted-space">>>8.     >Studienfahrten
Sofern bei diesen Veranstaltungen die VHS lediglich als Vermittlerin auf tritt, gelten die jeweiligen Regelungen des Reisebürogewerbes und der Leistungsträger.
 
>>9.     Besondere Bedingungen für die Computernutzung
>>9.1.  Verwendung von Software: Die im Rahmen des Kurses zugänglich gemachten Programme dürfen nicht verändert, vervielfältigt, verbreitet oder öffentlich zugänglich gemacht werden. Die Nutzung ist nur zum Zweck der Kursteilnahme zulässig. Bei Zuwiderhandlung haftet der Teilnehmende für die entstandenen Schäden.
 
>>9.2.  Internetzugang: Soweit die VHS einen Internetzugang zur Verfügung stellt, ist dessen Nutzung nur zum Zweck der Kursteilnahme zulässig. Internet-Seiten mit pornografischem, rassistischem oder diskriminierendem Inhalt dürfen nicht aufgerufen werden. Bei Zuwiderhandlung haftet der Teilnehmende für die entstandenen Schäden.
> 
>>9.3.  Datenverlust, Computerviren: Jede/r Teilnehmende ist für die Sicherung seiner Daten selbst verantwortlich. Die VHS übernimmt keine Haftung für Datenverlust.
 
Die VHS übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch die Anwendung erworbener Kenntnisse, oder durch die Nutzung erstellter oder veränderter Programme, oder durch Computerviren oder andere destruktive Programme verursacht werden.
 
>>10.  Rücktritt/Rückzahlungen
>>10.1. Die VHS kann wegen zu geringer Beteiligung, Ausfall einer Dozentin/eines Dozenten oder aus anderen berechtigten Gründen vom Vertrag zurücktreten. In diesen Fällen werden bereits geleistete Zahlungen erstattet:
Kursgebühren, die per SEPA-Lastschrift abgebucht werden, werden in diesen Fällen zurück überwiesen. Weitergehende Ansprüche gegen die VHS sind ausgeschlossen.
 
>>10.2. Der Rücktritt eines/r Teilnehmer/in muss bis spätestens 6 Werktage vor Beginn des Kurses schriftlich, telefonisch, per Fax, per E-Mail oder VHS-Homepage erfolgen. Das Fernbleiben vom Kurs gilt nicht als Abmeldung. Wird bei der Ankündigung des Kurses im Programmheft ausdrücklich eine andere Rücktrittsregelung genannt, so ist diese maßgebend. Entscheidend für die Einhaltung der Frist ist der Eingang des Rücktritts bei der VHS. Bei späterem Rücktritt erfolgt keine Rückerstattung der Kursgebühren.
Bis spätestens 8 Tage vor Kursbeginn, können sich Teilnehmer/innen kostenlos schriftlich oder telefonisch bei der VHS-Geschäftsstelle wieder von einem Kurs abmelden. Bei Stornierung der Anmeldung ab dem 7. Tag vor Kursbeginn, wird die Hälfte der Gebühr in Rechnung gestellt. Bei Rücktritt nach Beginn des Kurses, ist die volle Gebühr zu entrichten. Nur wer sich rechtzeitig abmeldet, ist nicht mehr verpflichtet, ein Entgelt zu zahlen. Für Studienreisen gelten gesonderte Regelungen.
 
 
>>10.3. Die Erklärung des Rücktritts gegenüber der/dem Dozentin/en ist unwirksam.
 
>>10.4. Für Deutsch- und Integrationskurse einschl. der Prüfungen gelten besondere Rücktrittsbedingungen und Stornogebühren:
>>·     der Rücktritt eines/er Teilnehmers/in muss bis spätestens 15 Werktage vor Beginn des Kurses schriftlich erfolgen;
>>·     sollten Sie zu den Deutsch-Prüfungen nicht erscheinen ohne fristgerecht zu stornieren, wird eine Stornogebühr in Höhe von 30 € erhoben. Gleiches gilt für Stornierungen nach Ablauf der Stornofrist.
 
>>11.   Urheberrechtsschutz
Aus urheberrechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass Fotografieren, Filmen und Mitschneiden auf Band in den Veranstaltungen nicht gestattet sind. Lehrmaterial darf ohne Genehmigung der VHS auf keine Weise verwertet, insbesondere nicht vervielfältigt, verbreitet oder öffentlich wiedergegeben werden.
 
>>12.   Haftung
Für Unfälle während der Veranstaltung und auf dem Weg zum oder vom Veranstaltungsort sowie für den Verlust oder die Beschädigung von Gegenständen aller Art übernimmt die VHS gegenüber den Teilnehmerinnen und Teilnehmern keinerlei Haftung.
 
Die Haftung der VHS beschränkt sich auf Fälle, bei denen grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz seitens der VHS oder ihrer Erfüllungsgehilfen vorliegt. Abweichend hiervon haftet die VHS im Falle der Verletzung von Leben, Gesundheit oder Körper, sowie bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten auch bei einfacher Fahrlässigkeit.
 
>>13.   Schadensminderungspflicht
Die Teilnehmenden sind verpflichtet, im Falle einer Störung oder eines Unglücksfalles alles Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen oder entstehende Schäden möglichst gering zu halten.
 
>>14.   Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen der AGB ganz oder teilweise nichtig sein, wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Vertragsteile nicht berührt.
 
Die unwirksame Bestimmung oder deren unwirksamer Teil sind durch eine Reglung zu ersetzen, welche dem mutmaßlichen Willen der Parteien entspricht oder ihm wirtschaftlich am nächsten kommt.
 
>>15.   Hausordnung
Die Teilnehmenden haben die Hausordnungen und Sicherheitsvorschriften für die Gebäude, in denen die Veranstaltungen der VHS stattfinden, zu befolgen. In den Gebäuden besteht ein absolutes Rauchverbot und auf den Schulhöfen besteht Parkverbot für Fahrzeuge aller Art. Weltanschauliche, parteipolitische oder wirtschaftliche Werbung in den Veranstaltungen der VHS ist nicht gestattet.
 
>>16.   Ferien und Feiertage
Soweit nicht anders angegeben bzw. vereinbart, finden die Kurse an gesetzlichen Feiertagen und in der Regel während der Schulferien nicht statt. Änderungen vorbehalten.
 
>>17.   Schriftform
Abweichende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung dieses Erfordernisses.
 
>>18.   Datenschutz
Die personenbezogenen Daten, die der Teilnehmer der VHS zur Verfügung stellt, werden elektronisch verarbeitet und genutzt soweit es zur Begründung, Durchführung oder Beendigung des Vertrages und der Kundenbetreuung erforderlich ist.
 
Die Erhebung personenbezogener Daten erfolgt ausschließlich für eigene Geschäftszwecke. Ihre Daten bleiben 10 Jahre bei uns gespeichert. Die Angaben zu Alter und Geschlecht dienen ausschließlich statistischen Zwecken und damit einer besseren Planung des Programms. Dem Datenschutz gem. Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) wird Rechnung getragen. Die im Rahmen einer Anmeldung angegebenen personenbezogenen Daten werden vertraulich behandelt (§ 3 Abs. 1 BDSG). Die Teilnehmer/innen, die im EDV-Schulungsnetz ihre Daten speichern, sind damit einverstanden, dass die von ihnen im Rahmen der Kurse gespeicherten Daten nach Beendigung des Kurses von der VHS gelöscht werden. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website unter dem Menüpunkt zum Datenschutz und Sicherheit.
 
>>19.   Gerichtsstand
Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis begebenden Streitigkeiten ist Koblenz.
 
>>20.   Schlussbestimmung
Die VHS behält sich notwendige Änderungen gegenüber den Angaben im Programmheft vor.
 
Das Recht, gegen Ansprüche der VHS aufzurechnen, wird ausgeschlossen, es sei denn, dass der Gegenanspruch gerichtlich festgestellt oder von der VHS anerkannt worden ist. Ansprüche gegen die VHS sind nicht abtretbar.
 
Angaben zu Alter und Geschlecht dienen ausschließlich statistischen Zwecken. Der VHS ist die Erhebung, Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten zu eigenen innerbetrieblichen Zwecken gestattet. Der Vertragspartner/die Vertragspartnerin kann dem jederzeit widersprechen.
 
Mit der Bekanntgabe dieser Geschäftsbedingungen verlieren alle früheren ihre Gültigkeit.
 
Volkshochschule der Verbandsgemeinde Weißenthurm, 7. Dezember 2016.